Bein Wein
suchen
unser Briefclub
English     |     deutsch
HOME
Bein Wine Estate, Stellenbosch,Suedafrika

Aktuelles

 

Jahrgangsbericht 2012

Klicken Sie hier für Aktuelles vom laufenden Jahr

2002    2003    2004    2005    2006    2007    2008    2009    2010    2011    2012    2013    2014    2015    2016

Merlot 2012

Leider konnten wir in diesem Jahr kein Bein Merlot vinifizieren. Auf Grund eines Weinbergbrandes im Januar wurden die besten Partien unserer Ernte zerstörte, und wir haben wir von diesem Jahrgang nur Little Merlot (dafür einen besonders guten!) und etwas Pink Merlot produziert.

Etappen des Jahrganges 2012

April 2012: Späte Ernte - reife Frucht!

Der späte Austrieb, der kühlere Sommer und die lange Trockenheit kumulierten in einer späten aber phenolisch reifen Ernte. So haben wir den Rosé erst am 13. März geerntet, und die Trauben für den Rotwein sogar erst in der Karwoche, nämlich am 3. und 4. April 2012. Aber wie sagt man doch: was lange währt, wird endlich gut.

So konnten wir eine besonders aromatische Frucht mit feinen Tanninen bei erfreulich mäßigem Zucker- und entsprechend mäßigem Alkoholpotential ernten.
Dabei konnten wir es kaum erwarten, haben wir dieses Jahr doch zum ersten Mal unsere Esel dafür eingespannt! Das Video erzählt die ganze Geschichte!
Januar - Februar 2012: Reifezeit - mit Zwischenfall!

Es ist weiterhin trocken! Sehr, sehr trocken! Und so geschah es: Am 6. Januar brach auf der nahen Hauptstraße ein Feuer aus, das schnell auch auf unseren Rebberg übergriff. Innert einer Viertelstunde war ein Drittel unserer Ernte verbrannt. Nur dank der schnellen Hilfe von Nachbar AMANI und der Feuerwehr konnte schlimmeres verhindert werden.

Da das Feuer aber ausgerechnet unsere besten Partien verbrannt hat, gibt es von diesem Jahrgang keinen Bein Merlot und keinen Reserve! Doch das Leben geht weiter: im restlichen Rebberg hat inzwischen der Farbumschlag stattgefunden, zwar etwas zögerlicher als sonst, aber die Qualität sieht gut aus für den zukünftigen Rose und Little Merlot 2012.  Die Bilder dazu im Video...

Dezember 2011
Immer noch viel Arbeit im Weinberg, aber auch die Touristensaison hat wieder begonnen; und am dritten Adventswochenende fand unser "Summer in Stellenbosch Valley Festival" statt - das Video erzählt mehr darüber...
November 2011
Es ist immer noch trocken, mit bisher halb so viel Niederschlag wie sonst. Trotzdem viel Arbeit im Rebberg mit Ausbrechen, Einschlaufen, Auslauben und Frucht ausdünnen - das Video zeigt, wie das im Detail so geht:
 
September 2011: Ein Wechselbad...

Obwohl quantitativ wenig Regen fiel, war der frühe September durch feucht-kalte Witterung beherrscht. Der letzte Rebschnitt Mitte September machten wir aber bei schönstem und trockenem Wetter, das dann für den Rest des Monats anhielt - also schon wieder außergewöhnlich trocken, bringt September sonst doch ausgiebige Regenfälle. Entsprechend zögerlich trieben die Reben aus.

Winter 2011 (Juli/August): Kalt und trocken

Es ist ein kalter Winter, sehr kalt. Leider aber auch trocken, sehr trocken! Bisher fiel nicht einmal halb so viel Regen wie sonst in dieser Jahreszeit. Glücklicherweise sind die Wasserspeicher rund um Kapstadt aber noch ordentlich von den Vorjahren gefüllt, trotz des trockenen letzten Sommers.
Entgegen der landläufigen Meinung ist auch im Winter viel Arbeit im Betrieb: die Reben müssen geschnitten und in Form gebracht werden, den Drahtrahmen und das Bewässerungssystem flicken und unterhalten, im Keller den Wein umziehen und vieles mehr - es wird uns also nie langweilig.
Auch die Esel wollen beschäftigt sein, gibt es zur Zeit doch wenig Touristen zu ihrer Unterhaltung. So haben wir einen alten Eselkarren hergerichtet und nahmen unsere Grautiere nun in die Pflicht nehmen - geplant ist, sie auch bei der Ernte einzusetzen (siehe März 2012/Erntebericht).
August 2011 brachte endlich etwas Regen, und die Dämme rund um Kapstadt werden zu gut 70% gefüllt.